Archive

Archivierung

Repositorien

Ein Repositorium hat zum Ziel Forschungsdaten dauerhaft zu speichern bzw. zu archivieren. Es wird zwischen institutionellen, disziplinären und fachübergreifenden Arten von Repositorien unterschieden. Materialien auf Repositorien umfasssen digitale Objekte, wie z.B. Textdokumente, audiovisuelle Dateien, Software, experimentelle Ergebnisse und Messungen, Befragungen oder allgemein (Forschungs)-Daten, die in einer bestimmten Struktur vorliegen.

Das Portal re3data.org bietet einen guten Einstieg und umfangreiche Such- und Filterfunktionen auf der Suche nach einem geeigneten Repositorium für Ihre Forschungsdaten. Eine Übersicht von Repositorien bietet auch die Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI).

Digitale Bibliothek Thüringen (dbt)

Die Einrichtung eines institutionellen, fachübergreifenden Repositoriums über die dbt für Forschungsdaten an der Universität Jena befindet sich noch in der Pilotphase. Dieses Angebot wird sich an WissenschaftlerInnen richten, die Ihre Forschungsdaten nach Projektende archivieren möchten und dies nicht in einem fachspezifischen Repositorium tun wollen oder können.

Bei der Auswahl sollten folgende Kriterien beachtet werden:

  • Langzeitverfügbarkeit des Repositoriums (ggf. Zertifizierung)
  • Vergabe von persistenten Identifikatoren (z.B. DOI, URN)
  • Lizenzen und Nutzungsrechte der Daten

Generell empfehlen wir jedoch, Forschungsdaten in den speziell für ihren Fachbereich entwickelten Repositorien zu veröffentlichen. Diese verfügen meist über mehr Funktionalitäten (z.B. spezielle Suchmöglichkeiten) und unterstützen die Datenstandards ihrer Community.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang