Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten an der FSU Jena

Leitlinien und Grundsätze

Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten an der FSU Jena
Foto: Roman Gerlach

Zum Umgang mit Forschungsdaten existieren inzwischen zahlreiche Grundsätze und Leitlinien der verschiedenen Forschungsförderer sowie weiterer Organisationen und Initiativen. Die Förderorganisationen erwarten zunehmend die Einhaltung und Ausgestaltung dieser Leitlinien bei der Durchführung von Forschungsprojekten. Wir empfehlen daher allen Antragstellern, sich mit den entsprechenden Leitlinien auseinanderzusetzen und im Antrag konkrete Aussagen zu deren Umsetzung zu formulieren.

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Eine Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten und eine Handlungsempfehlung zum Forschungsdatenmanagement wurden am 20. Dezember 2016 durch den Senat der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschlossen. Beide Dokumente wurden im Rahmen der Arbeitsgruppe Forschungsdatenmanagement von Vertretern der zentralen Serviceeinrichtungen (URZ, ThULB, SFT, Rechtsamt), Vertretern der Wissenschaft, dem Vizepräsidium für Forschung sowie der Kontaktstelle Forschungsdatenmanagement verfasst.

Die Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten [pdf 232KB] gibt dabei einen ersten Einstieg in das Thema Forschungsdatenmanagement, während die Handlungsempfehlung zum Forschungsdatenmanagement [pdf 355KB] die in der Leitlinie eingeführten Grundsätze ergänzt und konkretisiert.

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die DFG hat im Juli 2019 den Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ veröffentlicht (Inkrafttreten: 01.08.2019). Er ersetzt die bis dahin geltende Denkschrift „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ (1998, 2013). Bereits im September 2015 hat der Senat der DFG die Leitlinien zum Umgang mit Forschungsdaten verabschiedet. Eine umfassende Zusammenstellung der Grundsätze, Unterstützungsangebote und Fördermöglichkeiten bietet die Webseite "Umgang mit Forschungsdaten" der DFG.

Europäische Kommission - Horizon 2020

Auf europäischer Ebene besteht seit Ende 2013 das Pilotprojekt zur Öffnung der mit öffentlicher Förderung erzeugten Forschungsdaten ("Open Data Pilot"). Die beiden wichtigsten Leitlinien sind dabei die Guidelines on FAIR Data Management in Horizon 2020 (PDF, Version 3.0, 26 Juli 2016) sowie die Guidelines on Open Access to Scientific Publications and Research Data in Horizon 2020 (PDF, Version 3.1., 25 August 2016).

FAIR Data Principles

Allgemeine Anerkennung und große Verbreitung haben auch die 2016 veröffentlichten "FAIR Data Principles" erlangt. Neben der hier dargestellten Kurzfassung existiert auch eine detailierte Beschreibung auf den Webseiten von FORCE11 sowie der von Wilkinson, M.D. et al. (2016) publizierte Artikel "The FAIR Guiding Principles for scientific data management and stewardship".

Findable Inhalt einblenden

F1. (meta)data are assigned a globally unique and eternally persistent identifier.
F2. data are described with rich metadata.
F3. metadata clearly and explicitly include the identifier of the data it describes.
F4. (meta)data are registered or indexed in a searchable resource.

Accessible Inhalt einblenden

A1 (meta)data are retrievable by their identifier using a standardized communications protocol.
A1.1 the protocol is open, free, and universally implementable.
A1.2 the protocol allows for an authentication and authorization procedure, where necessary.
A2 metadata are accessible, even when the data are no longer available.

Interoperable Inhalt einblenden

I1. (meta)data use a formal, accessible, shared, and broadly applicable language for knowledge representation.
I2. (meta)data use vocabularies that follow FAIR principles.
I3. (meta)data include qualified references to other (meta)data.

Re-usable Inhalt einblenden

R1. (meta)data are richly described with a plurality of accurate and relevant attributes.
R1.1. (meta)data are released with a clear and accessible data usage license.
R1.2. (meta)data are associated with detailed provenance.
R1.3. (meta)data meet domain-relevant community standards.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang