Baukasten

Projekt eeFDM

Aufbau und Erprobung von Bausteinen
für ein effektives und effizientes Forschungsdatenmanagement

Das Vorhaben untersucht verschiedene konzeptuelle Ansätze für ein effektives und effizientes Forschungsdatenmanagement (FDM) auf unterschiedlichen Ebenen (von Verbundprojekten bis zu Einzelwissenschaftlern) und transportiert diese in die Bereiche des nachhaltigen Forschungsdatenmanagements, der Personalentwicklung und der Lehre. Durch das Bearbeiten dieser Bereiche soll ein vielschichtiger Beitrag zur nationalen FDM-Infrastruktur geleistet werden.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der "Förderrichtlinie zur Erforschung des Managements von Forschungsdaten in ihrem Lebenszyklus an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen" gefördert.

Ziele und Methoden

LifeCycle-Support für Verbundprojekte

  • Bedarfserhebung von FDM-Prozessen bei laufenden Projekten, siehe Bericht FDM an der Universität Jena sowie Präsentation FDM für Einzel- und Verbundprojekte
  • Entwicklung, Vermittlung und Institutionalisierung von FDM-Prozessen
  • Aufbau eines FDM-Baukastens und damit Professionalisierung der Beratungs- und Trainingsangebote für Einzelwissenschaftler und Projekte unterschiedlicher Größen

Personalentwicklung

  • Entwicklung von Weiterbildungsangeboten für verschiedene Zielgruppen: Datamanager, Projektleiter, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studenten, siehe Präsentation Entwicklung von FDM-Kompetenzen an der FSU Jena
  • Entwicklung von Lehrmaterialien in der grundständigen Lehre
  • Evaluierung von Schulungskonzepten und -materialien

Qualitätssicherung, Archivierung und Publikation

  • Entwicklung eines Prozessmodells zur Qualitätssicherung
  • Kriterien zur Auswahl und Bewertung von Forschungsdaten für eine Archivierung
  • Beratung zur Publikation von Forschungsdaten, siehe Präsentation zum Vergleich von Forschungsdatenrepositorien (englisch)
Information
Um Wissenschaftler für das Thema Forschungsdatenmanagement zu sensibilisieren und die wichtigsten Inhalte zu vermitteln, sollen kurze Image- und Erklärfilme erstellt werden. Dafür suchen wir noch Ideen und Beispielfälle. Bitte besuchen Sie die Website des Teilprojektes (englisch).
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang